Der DSGVO-Manager - Eine Schritt-für-Schritt Anleitung

Mit dem DSGVO-Manager ist es ganz leicht, das seit dem 25.05.2018 gesetzlich vorgeschriebene "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" für Ihr Unternehmen zu erstellen. Hier erklären wir die Funktionen.

Mit unserem DSGVO-Manager, der Ihnen im Rahmen des Datenschutz 360 zur Verfügung steht, erstellen Sie im Handumdrehen das gesetzlich vorgeschriebene "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" für Ihr Unternehmen. Viele typische Verfahren haben wir schon für Sie angelegt. Diese müssen Sie nur noch aktivieren, ohne weitere Informationen zu ergänzen.

Möchten Sie zusätzlich eigene Verfahren beschreiben, können Sie dazu die einfache Eingabemaske verwenden - wählen Sie zutreffenden Optionen für Ihr Verfahren oder erstellen ein neues Verfahren, indem Sie bestehende Verfahren kopieren und an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Vordefinierte Verfahren Schritt für Schritt

Die Navigationsstruktur des DSGVO-Managers gleicht dem Aufbau eines Unternehmens. In der ersten Hierarchie-Ebene (ganz Links) finden Sie „Bereiche“, aus denen Sie zunächst grob thematisch auswählen. Sie möchten ein Verfahren im Bereich E-Commerce beschreiben? Dann wählen Sie diesen Bereich aus.

dsgvo_manager_overview

Eigene Verfahren anlegen

Sofern Sie eigene Verfahren beschreiben möchten, können Sie dies jederzeit tun. Der DSGVO-Manager bietet Ihnen hierzu eine klare und eindeutige Grundstruktur an, die für alle Verfahren identisch ist. Nutzen Sie zur Beschreibung eines eigenen Verfahrens ebenfalls die Navigation aus Bereich -> Abteilung. Wählen Sie nun „Neues Verfahren hinzufügen“ aus. Nun öffnet sich die Eingabemaske um ein eigenes Template zu beschreiben.

dsgvo_manager_details

Das Verarbeitungsverzeichnis, das Sie mit Hilfe des DSGVO-Managers erzeugen, ist DSGVO-konform und dient als Vorlage für die Aufsichtsbehörden. Wir empfehlen Ihnen im Falle einer Prüfung eine jeweils aktuelle Version an dieser Stelle herunterzuladen.


War der Artikel hilfreich?

0 von 0 fanden dies hilfreich